Korsika - ein Paradies im Mittelmeer Français  

Camping A Marina

Camping A Marina

> Zurück zum Korsika-Campingverzeichnis

Camping A Marina CalcatoggioDer Campingplatz liegt ca 18 km nördlich von Ajaccio direkt am Strand im ruhigen Golf von Sagone. In unmittelbarer Umgebung befinden sich ein kleiner Spar für den täglichen Bedarf, ein paar Restaurants (nicht gerade billig) und ein Bäcker. Von einem richtigen Ort zu sprechen, wäre vielleicht etwas übertrieben aber zu Fuß kann man somit ein paar "Notkäufe" erledigen. Sagone an sich ist eine etwas größere Ansiedlung und mit dem Auto schnell erreichbar. Dort findet man dann auch etwas mehr Auswahl. Wie bereits beschrieben, ist der Campingplatz ausgeschildert, man muss allerdings die Augen offen halten und sich nicht von all den anderen Werbeschilder verwirren lassen - ggf. Schilder Richtung Pevani beachten.
Der Campingplatz war unsere erste Station auf der Insel und wir haben von dort den Osten, Süden und teilweise den Norden erkundet. Die Nähe zu Ajaccio und Evisa (gute Wandertouren) sind gut, allerdings muss man bei weiteren Zielen durch die kurvigen Straßen viel Zeit für das Fahren einplanen.

 

 

Nun zum Campingplatz: Der Campingplatz ist nicht zu groß, und durch die abgetrennten Plätze auch in der Hauptsaison nicht überlaufen. Bei der Ankunft Ende Juni konnten wir uns einen Platz aussuchen. Der Zeltplatz ist sehr schön und großzügig angeordnet. Unser Platz wirkte regelrecht leer mit nur einem Zelt und Auto. Die Plätze sind sehr schattig, teilweise mit Sonnendach ausgestattet. Der Boden ist relativ eben und die Heringe halten gut im Boden. Durch die großzügige Gestaltung ist es relativ ruhig und man hat nicht das Gefühl, beim Nachbarn im Zelt zu liegen. Die Chalets waren in der Hauptsaison alle belegt. Direkt an den Campingplatz grenzt ein Strand, der sehr sauber wirkte. Bei stärkerem Wind muss man mit entsprechender Brandung rechnen. Sollte man die Wellen nicht mögen, kann man auch durch das Flußbett waten, denn die "Liscia" mündet hier im Meer. Dementsprechend gibt es vor allem gegen Abend einige Mücken, hält sich aber in Grenzen. Die sanitären Anlangen (getrennt nach Männchen und Weibchen) waren gepflegt und sauber, man hat die Putzfrau auch des Öfteren antreffen können. Obwohl es mit der Zeit ziemlich voll war, waren immer Duschen frei. Wir wunderten uns sogar teilweise, dass selbst zu den Stoßzeiten ein Großteil der Duschen (ingesamt ca. 6) immer frei war. Da scheinen die Franzosen (größtes Publikum dort) einen anderen Rhythmus zu haben :). Toiletten waren je nach Tageszeit mal mehr mal weniger sauber. Toiletten sind alle durchweg Sitztoiletten, allerdings ohne Klodbrille o.ä. Steckdosen gibt es nur vereinzelt, sind aber vorhanden. Auch 2 Waschmaschinen stehen zur Verfügung.
Direkt vor Ort gibt es die Möglichkeit, ein paar Lebensmittel, kühle Getränke oder ein Eis zu kaufen. Auch Brot etc. ist täglich frisch und reichlich vorhanden. In der zugehörigen Bar kann man das ein oder andere Getränk genießen und nebenbei das WLan nutzen. Pizza gibt es auch (ausschließlich), selbstgemacht aus dem Holzofen (Preis ab ca. 10€). Hunde sind dort willkommen und genießen dort viel Freiraum.

Zusammenfassend hat uns der Campingplatz sehr gut gefallen, vor allem weil er gepflegt und sauber war. Auf unserer Reise war er allerdings auch der teuerste mit 30€ pro Nacht (2 Personen, Auto und Zelt).

Kritik von Ulrike B., 22. 8. 2013

 

In der ersten Oktoberwoche waren wir für drei Nächte mit Auto und Wohnwagen auf diesem kleinen, aber feinen Campingplatz. Er liegt am südlichen Ende des Golfe de Sagone, eine halbe Stunde Autofahrt nördlich von Ajaccio. Die Zufahrt von der D81 wird leicht übersehen, weil sie schlecht ausgeschildert ist. Von Ajaccio kommend fährt man auf der D81 unterhalb am Dorf  Calcatoggio vorbei, lässt den grossen Campingplatz namens „Calcatoggio“ links liegen und fährt noch ca. 500 Meter weiter. Dann biegt man links ab in die Strasse nach Pevani und schon nach 50 Metern führt ein Weg rechts hinunter zum Campingplatz. Wer von Norden (Sagone) anreist, durchquert auf der D81  die Örtchen Tiuccia und Masorchia, fährt nach ca. 500 Metern an der Einfahrt zum Campingplatz „La Liscia“ vorbei und biegt dann nach weiteren 500 Metern rechts Richtung Pevani ab. Die beiden benachbarten Campingplätze waren übrigens ab 30.9. geschlossen, weshalb sich zu dieser Jahreszeit das reisende Volk dieser Gegend hier am Abend einfindet. Der Empfang durch den Sohn der Besitzerin war freundlich, den Platz durften wir saisonbedingt selbst aussuchen. Ein bisschen Deutsch und Englisch wird gesprochen.

Das ebene Gelände hat einen weichen Grasboden, ist mit Hecken, Büschen und einem lockeren Baumbestand geschmackvoll angelegt. Die Zahl der gut beschatteten Plätze ist begrenzt. Es gibt einen direkten Zugang zum 50 Meter entfernten Sandstrand. Die gepflegt wirkende Anlage ist zur Hälfte mit Mobilhomes in verschiedenen Grössen und Komfortklassen belegt. Diese bieten im Aussenbereich noch grosszügig Platz, fast wie im eigenen Garten. Die ebenfalls grossen Stellplätze für Zelte und Caravans sind nummeriert und haben fast alle einen eigenen Stromanschluss, sowie einen betonierten Vorplatz, der aussieht wie ein Carport mit Strohdach. Das zentral gelegene, relativ modern und sauber wirkende Sanitärgebäude bietet sonnengeheiztes Wasser und hat genügend Kapazitäten für die Hochsaison.

Zur Infrastruktur gehört ein Miniladen für das Allernötigste und eine Bar, die in der Hauptsaison noch Pizza anbietet. Baguette bekamen wir jeden Morgen frisch, sofern wir rechtzeitig aufstanden oder vorbestellt hatten. Ein kleiner, aber anständiger Kinderspielplatz ist vorhanden, ebenso eine Badewanne für Kleinkinder, Waschmaschinen und eine Servicestelle für Wohnmobile. Kühlfächer zum Mieten sind sehr zentral in einem Gartenhäuschen untergebracht. Für das WIFI im Barbereich erhält man als konsumierender Gast den Code auf Anfrage. Alles scheint hier gut durchdacht und durchorganisiert. Wir teilten uns den Platz während der Mahlzeiten mit allerhand Wespen und ab Einbruch der Dämmerung mit ein paar Stechmücken.

Zwei empfehlenswerte Restaurants mittlerer Preisklasse sind in 10 Minuten zu Fuss erreichbar. Man läuft am Strand Richtung Süden, am Clubhotel „Le Grand Bleue“ vorbei. Zum nächsten kleinen Sparladen in Tiuccia fährt man mit dem Auto 10 Minuten. Als Ausflug empfehlen wir eine Fahrt der Felsküste entlang nach Pevani.

Bezahlen konnte man mit der Kreditkarte. Für zwei Erwachsene mit Kleinkind und unser Gespann bezahlten wir inklusive Strom 29 Euro pro Nacht. In der Hautsaison hätte uns der Spass 34 Euro gekostet. Alle Details entnimmt man der Homepage.

Zum Abschluss verriet uns Madame, dass Sie bei ihrem Geschäft auf Qualität und nicht auf Quantität setze. Ein vollgestopfter Campingplatz mache niemandem Freude. Der Erfolg gibt ihr Recht: Alle Mobilhomes sind in der nächsten Sommersaison bereits ausgebucht.

Kritik von Klaus Bader, 29. 12. 2012

 

Etwa 25 Kilometer nördlich von Ajaccio entfernt mündet das Flüsschen Liscia in eine vom Meer aus betrachtet malerische Bucht. Unmittelbar neben der Mündung befindet sich der Campingplatz „A Marina“. Die Zufahrt erfolgt von der D 81 aus. Von Ajaccio aus gesehen geht es links ab und dann gleich wieder rechts. Nach etwa 300 Metern ist man schon da. Die Zufahrt ist gut und gerne für Wohnmobile geeignet. Eine Vorabanmeldung in der Hauptsaison ist ratsam. Wir waren Ende August 2009 und 2010 für je eine Nacht dort. Die Begrüßung an der Rezeption war freundlich. Es wird deutsch gesprochen. Stellplätze werden durch das Personal zugewiesen. Unser Stellplatz war beim ersten Besuch teilweise mit einem Sonnendach überspannt, was wir als sehr angenehm empfanden. Einen direkten Stromanschluss (Eurostecker) hatten wir auch. Allerdings flog die Sicherung öfters raus, wenn außer dem Kühlschrank auch die Kochplatte an war. Diese Probleme hatten wir bei der zweiten Visite nicht. Der behindertengerechte Platz war nahezu komplett belegt. Ein Grund dafür dürfte unter anderem der direkte Zugang zum etwa 150 Meter breiten Sandstrand sein. Ein weiteres Plus ist die äußerst komfortable Ausstattung einschließlich Waschmaschinen und WLAN. Es gab sogar einen Gästekühlschrank und Eiswürfelservice (nur beim ersten Besuch) Die Sanitäranlagen waren gepflegt, hinterließen beim ersten Besuch jedoch einen besseren Eindruck. WC-Papier muss man mitbringen. Preise: Laut Webseite zahlen 2 Erwachsene+ 2 Kinder (bis 7 Jahre) + Zelt+ Auto+Strom pro Nacht in der Hauptsaison (Juli/August 2010) 39 Euro. Hinzu kommt die Ortsabgabe in Höhe von 0,45 Euro je Person und Tag. Ein gut sortierter Mini-Markt, Restaurant und Bar sind vor Ort. Vermietet werden ortsfeste Wohnwagen und Chalets. Tischtennisplatte und ein kleiner Spielplatz sind vorhanden. Da die Hauptwege asphaltiert sind, gibt es die sonst häufige auf Campingplätzen anzutreffende Staubbelastung durch PKW nicht. Es gibt nachts keinen Straßenlärm, auch die Nachtruhe (22 bis 7 Uhr) wurde ziemlich konsequent eingehalten. Alle Stellplätze haben Stromanschluss. Es gibt etliche Bäume und Stellplätze mit Sonnendach. Ein Sonnenschirm zur Sicherheit kann jedoch nicht schaden. Hunde sind erlaubt und genießen recht viel Freizügigkeit.

 

 

Anmerkungen: Nach Angaben der Platzbetreiber gibt es eine Obergrenze bei der Platzbelegung um Ruhe und Komfort zu gewährleisten. Wer stimmungsvolle Sonnenuntergänge mag, kommt hier auf seine Kosten. Fazit: Wir halten ihn wegen seiner Ausstattung und Lage am Meer für empfehlenswert.

Kritik von Werner Peters, 21. 10. 2010

 

Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio
Camping A Marina Calcatoggio Camping A Marina Calcatoggio

 

Lage des Camping A Marina


Camping A Marina auf einer größeren Karte anzeigen

 

 

 

Urlaubsangebote für Korsika

 

Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi

 

Corsica Ferries Fähre nach Korsika online buchen

 

Arco Plage - Ferienwohnungen mit traumhafter Sicht auf den Golf von Valinco

 

Camping Merendella Korsika

 

Camping U Farniente Bonifacio

 

Camping La Pinède Calvi

 

Camping Les Castors in Calvi Korsika mit Wasserrutsche

 

Camping Calvi

 

Moby Lines Fähren nach Korsika

 

Korsika Forum

 

Reise-Know-How Reiseführer und Karten für Korsika

 

Elba Urlaub

 

Corsica Ferries online buchen

 

Auch eine Reise wert: Insel Elba, die grösste Insel des Toskanischen Archipels.

 

Paradisu