Korsika - ein Paradies im Mittelmeer Français  

Purcaraccia

Purcaraccia

 

Fiumicelli

Polischellu Purcaraccia Vacca Piscia di Gallo Vivaggio
Baraci Ziocu Sulleoni Dardo Lonca Fango
Ruda Falconaja Cipetto Tavignano Verghellu Vecchio
Agnone Richjusa Leccia-Rossa Bucatoggio Matra Y-Baum
Macini Tassi-Undella Chjuvonu      

 

Der Purcaraccia ist wohl der Fluss mit den schönsten Rutschpartien der Insel. Kristallklare, grüne Gumpen laden zum Badevergnügen in einer absolut grandiosen Landschaft. Das Wasser hat im Laufe der Zeit die Felsen blank geschliffen und somit vollendet, was Gletscher in der Eiszeit begonnen haben. Zwei abenteuerliche, je rund 40 m hohe Abseilstellen sind die Höhepunkte der Tour. Drei grosse, bis zu 12 m lange Rutschen geben den nötigen Nervenkitzel. Auch ohne Canyoning-Ausrüstung kann der Purcaraccia begangen werden. Die unteren Becken und Rutschen sind allein schon einen Familienausflug wert! Die grossen Abseilstellen können umklettert werden. Leider ist der Purcaraccia kein Geheimtipp mehr und so tummeln sich in der Hochsaison viele Badetouristen im und am Wasser und schauen etwas neidisch den Abseilaktionen der Canyonisten zu.

 

Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia Purcaraccia
Purcaraccia  

 

 

 

 

Urlaubsangebote für Korsika

 

Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi

 

Corsica Ferries Fähre nach Korsika online buchen

 

Camping Merendella Korsika

 

Camping U Farniente Bonifacio

 

Camping La Pinède Calvi

 

Camping Les Castors in Calvi Korsika mit Wasserrutsche

 

Camping Calvi

 

Moby Lines Fähren nach Korsika

 

Korsika Forum

 

Reise-Know-How Reiseführer und Karten für Korsika

 

Elba Urlaub

 

Corsica Ferries online buchen

 

Auch eine Reise wert: Insel Elba, die grösste Insel des Toskanischen Archipels.

 

Paradisu