Korsika - ein Paradies im Mittelmeer Français  

Sentier des Douaniers

Wanderung auf dem Sentier des Douaniers von Macinaccio bis zum Genuesenturm Santa Maria und zur Kapelle Santa Maria

> zurück zur Wander-Übersicht

 

Sentier des Douaniers

Hinweg: 1 ¼ h

Rückweg: 1 ¼ h Anforderung: leichte Wanderung (eher Spaziergang)

Ungeeignet für: Trittunsichere, Kleinkinder, Turnschuhe oder Sportsandalen anziehen – wer es absolut nicht lassen kann, darf ausnahmsweise mit Flip-Flops antraben, da man einige Strände überquert.

Beschreibung

Sentier des DouaniersDas Auto parkt man am Hafen des Örtchens Macinaggio, welches als nördlichstes an der Ostküste des Cap Corse liegt. Dort hängt bereits ein brauner Wegweiser „Sentier des douaniers“, welchem wir über den Sandstrand von Macinaggio folgen. Auch im Hochsommer badet hier praktisch niemand, weil es Haufen von Seegras angeschwemmt hat, welche leicht übel riechen. Am Ende des Strandes führt ein Weg rechts etwas nach oben durch die Maggia-Büsche, aber bald hat man freie Sicht auf die Bucht. Links oben dieser „Punta di a Coscia“ steht ein kleiner Turm und irgendein Funkmast und auf dem Pfad kommt man an einer alten Kanone vorbei. Manchmal hat es mehrere ausgetretene Weglein, aber am besten hält man sich nahe der Küste – das Meer ist teilweise einen Fusstritt im Abgrund (Gratulation an alle, die mit Turnschuhen unterwegs sind!).

Sentier des DouaniersSo geht es weiter teils auf, teils ab auf angenehmem Weg, bis man auf eine Pistenstrasse stösst, der man hinunter zur Plage de Tamarone folgt. Faules Touristen-Pack könnte über diese Piste auch mit dem Auto von Macinaggio her zu diesem Strand gelangen. Unsere körperliche Betätigung hat aber nur etwa 35 Minuten gedauert und ist auch für solche machbar, die in dieser Bucht zum Baden verweilen wollen. Hier kann man sich an zwei Strandlokalen mit Snacks verpflegen, unbedingt einen Sonnenschirm mitbringen, es hat nirgends Schatten! Da es hier in der Hochsaison von Touristen wimmelt, gehen wir am Strand entlang weiter, wo sich am Nordende wieder ein Pfad fortsetzt. Den nächsten Sandstrand, den wir passieren, heisst Plage des îles. Wie der Name schon verrät, sind hier 3 kleine Inselchen vorgelagert (Finocchiarola), auf der grössten thront ein Genuesenturm. Hier hat es bereits weniger Badegäste. Weiter geht unser Weg um die Kurve nach links oben und etwas durchs Gebüsch, welches uns aber nicht die Sicht nach Norden versperrt, wo wir schon den Tour Santa Maria sehen. Schliesslich endet der Weg bei der Chapelle Santa Maria. Diese ist geschlossen, doch durch ein münzengrosses Loch in der rostigen Türe kann man in das ausgeschlachtete Innere blicken. Nach rechts zweigt eine Piste ab zum Tour Santa Maria ab, welchen wir in einer handvoll Minuten erreichen. Hier hat es wieder ein kleines Stück Sandstrand zum Baden. Zeit, Wind und Wetter haben an der Meerseite des Turmes genagt, so dass nur noch die Landseite erhalten ist. Der „Sentier des douaniers“ würde noch alles der Küste entlang bis zum Dorf Centuri an der Westküste des Cap Corse führen. Der gesamte Zöllnerweg beträgt 7-8 Stunden. Den Rückweg kann man entweder gleich bestreiten oder aber leicht im Landesinnern auf einer breiten Piste. Wenn wir vom Tour Santa Maria aus zurückgehen, folgen wir ihm bei der Chapelle Santa Maria rechts entlang. Nach etwa 20 Minuten sind wir schon wieder bei der Plage de Tamarone, welchen wir gleich wie beim Hinweg überqueren. Am Südende, wo die Autos geparkt sind, folgen wir der Piste bis nach Macinaggio. Die erste besiedelte Stelle ist der Camping U Stazzu. Ab hier haben wir gepflasterten Grund unter den Füssen. Ins Dorf folgen wir immer in entgegengesetzter Richtung der Schilder „Camping“. Nach insgesamt etwas mehr als 1 Stunde ab dem Tour Santa Maria erreichen wir das Zentrum von Macinaggio. Es hat einen SPAR-Einkaufsladen, einige Souvenir-Shops, sowie Restaurants und Glaciers.

Beschreibung und Bilder von Claudia Lendi (Sommer 2010)

 

Sentier des Douaniers Sentier des Douaniers
Sentier des Douaniers Sentier des Douaniers
Sentier des Douaniers Sentier des Douaniers
Sentier des Douaniers Sentier des Douaniers
Sentier des Douaniers Sentier des Douaniers
Sentier des Douaniers Sentier des Douaniers

 

 

 

 

Urlaubsangebote für Korsika

 

Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi

 

Corsica Ferries Fähre nach Korsika online buchen

 

Arco Plage - Ferienwohnungen mit traumhafter Sicht auf den Golf von Valinco

 

Camping Merendella Korsika

 

Camping U Farniente Bonifacio

 

Camping La Pinède Calvi

 

Camping Les Castors in Calvi Korsika mit Wasserrutsche

 

Camping Calvi

 

Moby Lines Fähren nach Korsika

 

Korsika Forum

 

Reise-Know-How Reiseführer und Karten für Korsika

 

Elba Urlaub

 

Corsica Ferries online buchen

 

Auch eine Reise wert: Insel Elba, die grösste Insel des Toskanischen Archipels.

 

Paradisu