Korsika - ein Paradies im Mittelmeer Français  

Korsika Wanderung Tassineta-Tal

Wanderung durchs Tassineta-Tal

> zurück zur Wander-Übersicht

 

Wanderung Tassineta-TalAufstieg: 1 – 1 ¼ h
Rückweg:  ¾  - 1 h

Optionaler Weiterweg zum Wasserfall Ondella: 30 - 40min

Anforderung: einfache Talwanderung dem Fluss entlang; Wanderschuhe oder Turnschuhe mit gutem Profil tragen; 1,5l Wasser und Badesachen mitnehmen

Beschreibung: Das Auto parkt man beim Parkplatz des „Maison de Moufflon“ ca.7 km des Ortes Asco auf der Weiterfahrtsstrasse nach Haut-Asco.
Beim Gebäude „Maison de Moufflon“ überquert man auf einer stabilen Brücke den Stanciacone-Bach. Ein Schild informiert auf der anderen Seite über den Wanderweg und die Moufflon-Schutzzone. Dort beginnt auch gleich der Weg, welcher unmittelbar dem Gitter-Schutzzaun entlang führt. Rechts unten ist der Tassineta-Bach. Auf dem ganzen Weg kann man immer wieder hinuntergucken, mal ist man fast am Bach, mal oberhalb und es hat türkis-grüne Becken zum Baden. Der Weg ist meist schmal und auf der ganzen Strecke eher etwas verwildert. Mehrmals muss man über Baumstämme steigen, welche über den Weg gefallen sind. Entweder folgen wir den Steinmännchen oder ab und zu roten Farbmarkierungen an Bäumen.
Man wandert also durch gemütlichen Kiefernwald am Hang. Nach ca.20min überquert man ein kleines Bächlein. Dann wird die Vegetation mit vielen Farnen angereichert. Nach 45min nochmals Überquerung eines etwas grösseren Baches (Vitucciaghiu). So führt der Weg stetig aufwärts, aber recht moderat. An einer Stelle ist es baumlos und man hat eine herrliche Aussicht weiter ins Tal hinunter und zum Monte Cinto-Massiv.

 

 

Schliesslich erreicht man die „Bergerie de la Tassineta“. Dies fällt praktisch nicht auf, weil nur noch ein Steinhüttchen profisorisch etwas mit Wellblech abgedeckt ist. Von den anderen zwei Hütten sind nur noch niedrige Grundrissmauern sichtbar, wenn man genauer hinschaut. Von diesen Hütten erfolgt ein kurzer Abstieg leicht rechts von der noch relativ erhaltenen Hütte hinunter zum Petrella-Bach. Hier ist der Weg offiziell beendet. Der Weiterweg ist zum Moufflon-Schutzgebiet erkoren worden. Auf der anderen Bachseite weist ein Schild darauf hin. Man kann aber trotzdem den Weg weiterentlangwandern; es gibt nicht irgendwie eine Barriere oder ein Zaun.
Wer also noch möchte, kann dem Weg folgen, welcher nun recht steil ansteigt und mit Steinmännchen bezeichnet ist. Es hat viel Geröll. In der Ferne sieht man schon den tollen Ondella-Wasserfall. Vom Bach bis dorthin benötigt man ca. 30 - 40 min. Unmittelbar unterhalb des Wasserfalls hat es ein kleines Becken, wo man sich erfrischen kann. Ansonsten die herrliche Aussicht geniessen.
Der Rückweg ist derselbe. Vielleicht hat man ja jetzt noch Lust sich ein ungestörtes Plätzchen auszuwählen und im Bach zu baden.   

Wanderbeschreibung und Fotos von Claudia Lendi

 

Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal Wanderung Tassineta-Tal
Wanderung Tassineta-Tal  

 

 

 

 

Urlaubsangebote für Korsika

 

Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi

 

Corsica Ferries Fähre nach Korsika online buchen

 

Camping Merendella Korsika

 

Camping U Farniente Bonifacio

 

Camping La Pinède Calvi

 

Camping Les Castors in Calvi Korsika mit Wasserrutsche

 

Camping Calvi

 

Moby Lines Fähren nach Korsika

 

Korsika Forum

 

Reise-Know-How Reiseführer und Karten für Korsika

 

Elba Urlaub

 

Corsica Ferries online buchen

 

Auch eine Reise wert: Insel Elba, die grösste Insel des Toskanischen Archipels.

 

Paradisu